Camping Le Frêche à L’âne – Côtes d’armor

camping-le-freche-01

Wir fahren an der Nordküste der Bretagne von Saint Malo weiter nach Westen. Da es mittlerweile schon Anfang Juli ist, werden sowohl Stell- wie auch Campingplätze langsam voller, so dass wir es in der nächsten Zeit vermeiden wollen, die touristisch am stärksten frequentierten Orte und deren Übernachtungsplätze aufzusuchen.

Bretonische Küste
Bretonische Küste

Auf unserem Weg nach Cap Fréhel stoßen wir dann mehr oder weniger durch Zufall auf ein Hinweisschild, das uns auf den in einem kleinen typisch bretonischen Dorf gelegenen Camping Le Frêche à L’âne aufmerksam macht. Da Pléboulle – so heißt das Dorf – nicht weit von der Küste entfernt liegt und auch Cap Fréhel oder Fort la Latte mit unserem Roller gut zu erreichen sind, soll der Platz uns für die nächsten Tage als Ausgangspunkt für diverse Unternehmungen dienen.

Camping le Frêche
Camping le Frêche

Unweit der Einfahrt zum Campingplatz erblicken wir eine kleine typisch französische Bar. Diese Tatsache beeinflusst unsere Entscheidungsfindung positiv, da wir nun auch nicht auf das schon zur Gewohnheit gewordene abendliche Gläschen Wein in typisch bretonischer Umgebung verzichten müssen. An der Rezeption werden wir von einer netten Frau mittleren Alters empfangen und nach der Erledigung der Formalitäten können wir uns einen der großzügigen von Hecken und altem bzw. neuem Baumbestand umgebenen Plätze aussuchen. Pro Übernachtung zahlen wir 14,10 € incl. der extra anfallenden Gebühr für Strom. Da ist sogar mancher Stellplatz mittlerweile teurer. Nur wenige der fast 70 Stellplätze für Wohnmobile oder Wohnwagen sind belegt, so dass wir uns für einen Platz entscheiden, der tagsüber sowohl Schatten als auch Sonne bietet: ein Platz, auf dem man nach erlebnisreichen Tagen die (wie es so schön heißt) Seele richtig baumeln lassen kann und nicht von Kontakt suchenden netten Nachbarn „belästigt“ wird. Die Ausstattung des Platzes entspricht dem, was wir uns vorgestellt haben – sanitäre Anlagen sind einfach, aber sauber.

Camping le Frêche
Camping le Frêche

Eine umfunktionierte Scheune dient als Aufenthalts- bzw. Leseraum und in der Rezeption erhält man morgens das Baguette und abends eventuell eine Flasche Wein. Das alles interessiert uns eher nur am Rande. Für uns ist die Lage als Ausgangspunkt für das Erkunden der Sehenswürdigkeiten der Region ausschlaggebend. Ob mit dem Rad oder unserem mit dem Roller – nach nur wenigen Minuten sind wir am Meer, an Küstenabschnitten, wo man ansonsten eher weniger Touristen antrifft. Das gefällt uns!

camping-le-freche

camping-le-freche-6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar