• Frankreich
  • Côte de Granit Rose

    Wer diesen Küstenstreifen zwischen Paimpol und Trébeurden das erste mal sieht, wird sich wohl sofort verlieben in die aus rötlichem Granit bestehenden bizarren Felsformationen, die den gesamten Küstenabschnitt in eine fast unwirkliche Gegend verwandeln. Uns zumindest ging es so und Didi Hallervorden, dem deutschen Komiker, muss es ähnlich gegangen sein, als er am Ende der 1980iger Jahre sein Domizil in […]

  • Frankreich
  • Rouen

    Nachdem wir die Alabasterküste (Côte d’albatre) in der Normandie von Le Tréport aus bis nach Étretat erkundet haben, treten wir unsere Heimreise an, wollen aber noch einen Abstecher durchs Landesinnere machen und dabei die Abbaye Jumieges besichtigen und uns Rouen ansehen, die Stadt in der Jeanne D’Arc, die Nationalheldin der Franzosen, im Jahre 1431 den […]

  • Reiseberichte
  • Abbaye de Jumièges

    Wir sind auf der Fahrt von der normannischen Küste ins Landesinnere Richtung Rouen. Nicht weit von Rouen entfernt, in einer der vielen Schleifen der Seine, treffen wir auf eine der größten Klosterruinen Frankreichs, die Abbaye de Jumièges. Wir übernachten auf dem nahe gelegenen Campingplatz, um dann am nächsten Morgen die Überreste der ehemaligen Kirchen zu besichtigen.  Nur noch […]

  • Frankreich
  • Loire

    Von Orléans bis Tours Auf dem Weg zur Küste entschließen wir uns, ein paar Tag an der Loire zu verbringen und dieses oder jenes Schloss zu besichtigen. Da fast jede Gemeinde einen Wohnmobilstellplatz eingerichtet hat und es auch an Campingplätzen oft in bester Lage direkt am Fluss nicht mangelt, haben wir keine feste Tour geplant und lassen […]

  • Frankreich
  • Le Mont-Saint-Michel

    Auf den letzten Kilometern hin zum Mont-Saint-Michel durchfahren wir immer wieder Dörfer, die den typisch bretonischen Charakter aufweisen – aus Granit gebaute Steinhäuser, die sich mit dem farbenprächtigen Blumenschmuck und den bunten Fensterläden aneinanderreihen, eine ländliche Kirche bzw. Kapelle mit einem umfriedeten Pfarrhof und nicht zu vergessen die kleine französische Bar mit einem blinkenden „Tabac“-Schild über […]

  • Frankreich
  • Bretagne – der Norden

    Nachdem wir eine Woche an der Loire entlang gefahren sind, hübsche, aber auch hässliche Dörfer gesehen haben, diverse malerische Städte und hin und wieder eines der unumgänglichen Châteaus besucht haben, lockt die Sonne uns ans Meer. Die stabile Wetterlage macht uns den Norden der Bretagne, genauer gesagt die Côtes-d’Armor, schmackhaft. Erste Station war allerdings Le […]

  • Frankreich
  • Abbaye de Beauport

    Neben der traumhaften Küstenlandschaft der Bretagne, die wegen ihrer Vielfalt nie langweilig wird, haben uns besonders die Kirchen in den Dörfern sowie die Kathedralen in den größeren Städten oder aber auch die Klöster (wenn auch nur die Reste von diesen) immer wieder fasziniert. Man ist immer wieder erstaunt über den Einfallsreichtum der Architekten und Künstler, […]

  • Deutschland
  • Wohnmobilstellplatz Warendorf

    Warendorf, Stadt des Pferdes im tiefsten Westfalen, wo die Menschen nach langläufiger Meinung stur sind, besitzt einen Stellplatz für ca. 12 bis 15 Wohnmobile (vielleicht auch mehr, wenn „weitsichtig“ geparkt wird), so dass man sich als Wohnmobilreisender vielleicht mal bei dieser oder jener Gelegenheit vom Gegenteil überzeugen kann. Die Stadt selber hat einen Altstadtkern mit […]

  • Deutschland
  • Wohnmobilstellplatz Cuxhaven

    Wattenmeer, gesunde Luft und Fisch(brötchen) genießen – diese drei Dinge ziehen uns immer mal wieder zu einem Kurztripp an die deutsche Nordseeküste nach Cuxhaven, genauer gesagt nach Duhnen, ca. 5 km von Cuxhaven entfernt. Nicht zuletzt ist der dortige Stellplatz ein Grund dafür, dass wir uns bei passender Wetterlage auch kurzfristig immer wieder dazu entschließen, […]

  • Deutschland
  • Wohnmobilstellplatz Göttingen – vorbildlich

    Wohnmobilstellplätze in Städten, ob kleiner oder größer, sind oft teuer und grenzwertig, was Lage und Ausstattung anbelangt. In letzter Zeit ist man aber immer wieder positiv überrascht. Die Verantwortlichen der Städte und Gemeinden haben wohl erkannt, dass die Wohnmobilisten auch zumindest diesen oder jenen Euro in das Stadtsäckel bringen. Wohnmobilstellplatz Göttingen In Göttingen hat man […]

  • Deutschland
  • Wohnmobilstellplatz Köln

    „Ovends danze un springe, morjends de Botz net finge.“ (Abends tanzen und springen, morgens die Hose nicht finden). Dieser typisch kölsche Satz drückt die Lebensweise der Einheimischen (besonders zum alljährlichen Karneval) wohl sehr gut aus. Ein echter Kölner zu sein bedeutet die Freude am Leben zu genießen und anderen diese Möglichkeit auch zu geben. Wer schon einmal daran gedacht hat, einen […]